Hogan Lovells berät FlixMobility bei jüngster Finanzierungsrunde

Unter der Leitung ihres Münchner Partners Peter Huber hat Hogan Lovells die globale Mobilitätsplattform FlixMobility bei ihrer jüngsten Finanzierungsrunde beraten.

Die Finanzierungrunde wurde von TCV und Permira angeführt und soll sowohl die weitere Expansion des Unternehmens nach Asien und Südamerika als auch den einen eigenen Mitfahrservice FlixCar vorantreiben.

"Wir freuen uns und sind stolz, dass wir mit unserer Beratung den Erfolgskurs unserer Mandantin FlixMobility wie auch schon in den vergangenen Jahren unterstützen konnten", sagte Peter Huber. "Das unterstreicht unsere besondere Expertise bei der umfassenden rechtlichen Begleitung von jungen, global expandierenden Unternehmen."

Hogan Lovells hatte FlixMobility in allen rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Finanzierungsrunde beraten.

Mit den grünen FlixBussen hatte das Unternehmen innerhalb kürzester Zeit Europas größtes Fernbusnetz geschaffen. Unter FlixTrain bietet es seit 2018 zudem erste Schienenverkehre und ein intermodales Angebot. FlixBus verbindet derzeit über 2.000 Ziele in 29 Ländern.

Hogan Lovells für FlixMobility GmbH

München 

Peter Huber (Partner), Andreas Thun (Counsel), Dr. Peter Lang (Senior Associate), Elisabeth Rothenaicher (Associate), Kilian Pfahl (Associate), Christian Alscher (Business Lawyer), Dominik Lang (Trainee Solicitor) (alle Gesellschaftsrecht/M&A).

 

Frankfurt 

Prof. Dr. Michael Schlitt (Partner), Sara Šepac (Foreign Associate), Andreas Mildner (Wissenschaftlicher Mitarbeiter) (alle Kapitalmarktrecht);

Dušan Stojković (Senior Associate).


Teilen Zurück zur Übersicht

Loading data