Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Michael Strotmann

Senior Associate
Frankfurt

Michael Strotmann
Sprachen
Deutsch, Englisch
Praxisgruppe
Bank - und Finanzrecht

Michael Strotmann fokussiert sich auf Immobilienfinanzierungen und Bankaufsichtsrecht (Finanzsanktionen). Schwerpunkte seines Beratungsspektrums bilden dabei zum einen das institutsbezogene und das produktspezifische (Bank-)Aufsichtsrecht und zum anderen Immobilienfinanzierungen. Er ist deutscher Rechtsanwalt und Solicitor of the Senior Courts of England and Wales.

Umfassende Erfahrung hat Michael Strotmann bei der Beratung von nationalen und internationalen Mandanten in Fragen des deutschen und europäischen Sanktionsrechts, mit einer Fokussierung auf Zahlungsverkehrssanktionen und internationale Darlehenstransaktionen. Zudem berät er internationale Banken sowohl bei zivilrechtlichen als auch bankaufsichtsrechtlichen Fragen im Hinblick auf die Einführung neuer Verbraucherdarlehensprodukte in Deutschland. 

Einen weiteren Fokus seiner Tätigkeit bildet das Investmentrecht. Michael Strotmann berät dabei KVGs und andere Marktteilnehmer schwerpunktmäßig zur Anwendbarkeit des KAGB und zu erlaubten Anlagegegenständen einzelner AIF. Zu seinen Beratungsfeldern zählt auch die Unterstützung von Nichtbanken bei Fragen zu Lizenzpflichten nach dem KWG. 

Vor seinem Einstieg bei uns war Michael Strotmann mehrere Jahre bei einer großen US-Kanzlei im Bereich Banking und Finance in Frankfurt und London tätig. In dieser Zeit beriet er die UBS AG über zwei Jahre lang vor Ort in Zürich im Rahmen von grenzüberschreitenden Ermittlungen der US-Behörden SEC, Department of Justice und IRS.

Michael Strotmann studierte an den Universitäten von Münster und Liverpool. Das Referendariat absolvierte er in Dortmund und New York.

Beratungshighlights

Beratung von UBS im Rahmen einer grenzüberschreitenden Ermittlung verschiedener U.S.-Behörden sowie bei der Neuausrichtung des Offshore-Geschäftsmodells für Kanada.

Beratung eines global agierenden Industrieunternehmens zu deutschen und europäischen Zahlungsverkehrssanktionen in Bezug auf den Iran.

Beratung eines Kreditinstituts eines weltweit führenden Automobilherstellers bei der Einführung des SEPA-Regimes in Deutschland

Beratung verschiedener deutscher Kapitalverwaltungsgesellschaften bzgl. der investmentrechtlichen Zulässigkeit von Ankäufen von Immobilien für die jeweiligen AIFs.

Beratung einer führenden schottischen Bank bei der Erstellung der Verträge und AGBs im Rahmen der Einführung eines neuen Verbraucherdarlehensproduktes für Gebrauchtwagen.

Beratung von international tätigen Darlehensnehmern bei der Vertragsstrukturierung zur Vermeidung von Boykott-Erklärungen nach § 7 der Außenwirtschaftsverordnung.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Oberlandesgericht Hamm, 2007
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 2005
Loading data