Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Mareike Hierl

Associate
München

Mareike Hierl
Sprachen
Deutsch, Englisch, Spanisch
Praxisgruppe
Prozessführung und Schiedsgerichtsbarkeit

Mareike Hierl berät nationale und internationale Mandanten zu allen Fragen der Produkthaftung und Produktsicherheit. Ihr Fokus liegt dabei auf der Life-Science-Industrie, insbesondere auf den Bereichen Arzneimittel und Medizinprodukte.

Mareike Hierl unterstützt nationale und internationale Life-Science-Mandanten bei der Koordination von grenzüberschreitenden Produkthaftungsfällen und wirkt bei der Entwicklung von multinationalen Prozess- und Verteidigungsstrategien mit. Sie vertritt führende Arzneimittelhersteller in Haftungsprozessen und Vergleichsverhandlungen. Dazu gehört die Beratung zu strategischen Fragestellungen, insbesondere zur strategischen Krisenkommunikation (z.B. mit den Medien, der Öffentlichkeit, den Behörden und anderen möglichen Beteiligten). Durch ihr juristisches und naturwissenschaftliches Fachwissen kann Mareike Hierl ihre Mandanten umfassend beraten. Dazu arbeitet sie sowohl mit der Rechtsabteilung ihrer Mandanten als auch mit deren Technik-, Forschungs- und medizinischen Teams, externen Experten sowie lokalen Anwälten anderer Rechtsordnungen zusammen.

Beratungsschwerpunkte

Beratungshighlights

Beratung und gerichtliche Vertretung eines führenden europäischen Impfstoffherstellers bei der Abwehr von Schadensersatzklagen und Klagen auf Auskunftserteilung.

Beratung eines Pharmaunternehmens zu Schadensersatz- und Auskunftsansprüchen im Zusammenhang mit einem Antiepileptikum in Deutschland und Norwegen.

Beratung eines internationalen Bioscience- und Medizinprodukteunternehmens im Zusammenhang mit angeblich kontaminierten Blutprodukten, Impfstoffen und Arzneimitteln.

Beratung und gerichtliche Vertretung eines führenden Pharmaunternehmens bei der Abwehr von Schadensersatzansprüchen im Zusammenhang mit Antidepressiva.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Oberlandesgericht München, 2016
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Ludwig-Maximilians-Universität München, 2014
  • B.Sc. Molekulare Biotechnologie, Technische Universität München, 2010
Loading data