Update Patentrecht - die Hogan Lovells Vortragsreihe in Hamburg

Das Stichwort "Artificial Intelligence" ist derzeit in aller Munde. Vom selbstfahrenden Auto über "smarte" Haushaltsgeräte bis zur automatisierten Dokumentengenerierung – es gibt kaum einen Bereich, der nicht vom zunehmenden Einsatz "intelligenter" technischer Lösungen betroffen wäre. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen diskutieren, welche Herausforderungen sich dabei aus patentrechtlicher Sicht stellen, und auch mit einigen verbreiteten Missverständnissen aufräumen. Was versteht man eigentlich unter dem Begriff "Künstliche Intelligenz" und wo stehen wir in der technischen Entwicklung? Wie sieht es mit der Patentfähigkeit von AI-Lösungen aus? Welche Auswirkungen kann der Einsatz von künstlicher Intelligenz auf mögliche Patentverletzungen haben? Diesen und weiteren Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen nachgehen.

Darüber hinaus wollen wir mit Ihnen auch wieder einen Blick auf die aktuelle Rechtsprechung des BGH und der Instanzgerichte werfen. Zu den Themen, die wir beleuchten werden, gehören Fragen rund um die Offenbarung von Bereichsangaben in einem Patentanspruch. Daneben haben wir aktuelle Rechtsprechung des OLG Düsseldorf zur Berechnung von Schadensersatz in Form der Herausgabe des Verletzergewinns im Programm sowie einen spannenden Fall zu sog. "Anti Suit Injunctions" in den USA.


Bei Interesse registrieren Sie sich bitte über diesen Link.


Zurück zur Übersicht
Loading data