IP Lounge

Virtuelle Realitäten sind nicht nur ein beeindruckendes Erlebnis für den Nutzer, sondern eröffnen gleichzeitig eine Vielzahl von juristischen Problemfeldern – Wie können technische Erfindungen am besten geschützt werden? Sollen Patente angemeldet oder eine Erfindung besser geheim gehalten werden? Welche Stolpersteine gibt es in der Kooperation mit anderen Unternehmen, wenn Know-how offengelegt werden soll? Kann für das neue Produkt eine Marke angemeldet werden? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserer IP Lounge.


Das Veranstaltungskonzept beruht auf dem Gedanken IP meets Innovation und richtet sich insbesondere an Mitarbeiter in Rechtsabteilungen und technischen Abteilungen mittelständischer und größerer Technologieunternehmen sowie innovativer Startups.

Wir setzen erstmals ein neuartiges Veranstaltungskonzept um, das eine Verknüpfung von IP-rechtlichen Themen und Vorträgen mit Interaktionsständen von Unternehmen aus dem Bereich der virtuellen Realität bietet.

Wir werden IP-rechtliche Kurzvorträge halten, die Berührungspunkte zu den präsentierten Technologien haben und eine erste Auseinandersetzung mit IP-rechtlichen Fragestellungen ermöglichen. Die Veranstaltung soll vor allem aber auch eine Plattform zum informellen Austausch und Kennenlernen zwischen den Teilnehmern in lockerer Atmosphäre bieten. Für das leibliche Wohl wird mit Fingerfood und Drinks gesorgt sein. Es gibt keinen Dresscode.


Datum

08. März 2018


Uhrzeit

18.00 - 20.00 Uhr


Zurück zur Übersicht
Loading data