Beweishürden auf dem Weg zum Kartellschadensersatzanspruch

Mit seinem jüngsten Urteil zum Kartellschadensersatzrecht vom 11.12.2018 hat der BGH für viel Aufsehen gesorgt. Denn er hat der bislang ständigen Rechtsprechung zum Anscheinsbeweis eine Absage erteilt. Das OLG Düsseldorf hat sich in dieser Frage mit seinem Urteil vom 23.01.2019 nun offen gegen den BGH positioniert. Damit scheint auf den ersten Blick vieles unklar zu sein. Wir ordnen für Sie diese aktuelle Judikatur ein und zeigen auf, welche Auswirkungen sich für Kläger und Beklagte ergeben. Außerdem blicken wir mit Ihnen auf weitere Beweishürden und geben Ihnen aus Litigator-Sicht einen Leitfaden für die Beweis-Praxis an die Hand.

Klicken Sie hier für mehr Informationen.


Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich gerne an Franziska Carrara.


Zurück zur Übersicht
Loading data