Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

JUVE Awards 2017: Hogan Lovells ist Kanzlei des Jahres für IP, Patentrecht sowie Frankfurt und Hessen

27. Oktober 2017

Pressekontakt

Sabine Maneval

+49 69 96 236 632

Hogan Lovells erhielt erneut drei der begehrten JUVE-Auszeichnungen, die am 26. Oktober verliehen wurden. Die Sozietät erhielt die Auszeichnung als "Kanzlei des Jahres für IP", "Kanzlei des Jahres für Patentrecht" und "Kanzlei des Jahres für Frankfurt und Hessen" und war ebenfalls als "Kanzlei des Jahres für Bank- und Finanzrecht" für ihre Entwicklung in den Bereichen ECM und Strukturierte Finanzierung nominiert.

Hogan Lovells hat in Deutschland das zweite Jahr in Folge zweistellige Wachstumsraten verzeichnet und zahlreiche börsennotierte Unternehmen, internationale Konzerne, die öffentliche Hand und junge Gesellschaften beraten. Die Sozietät bietet lösungsorientierten Rechtsrat in allen Fragen des Wirtschaftsrechts. Sie setzt dabei auf umfassende Industrieexpertise, speziell für regulierte Branchen. Zu ihren Mandanten gehören Commerzbank, Daimler, Deutsche Telekom, Volkswagen, Nord/LB, Bankhaus Lampe, Berenberg, EnBW, Statoil, Citigroup, GE Capital, das Bundesverteidigungsministerium, Flixbus und andere.

Dr. Burkhart Goebel, Regional Managing Partner Continental Europe: "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen. Mit unserer Positionierung an der Schnittstelle von Regulierung und komplexen Transaktionen und unserem besonderen Teamgeist tragen wir zum Erfolg unserer Mandanten bei."

Über die IP-Praxis sagt die JUVE-Jury: "Wettbewerber aufgepasst! Noch so ein Erfolgsjahr, dann ist die IP-Praxis ihren Konkurrenten vollends enteilt."

Die Hogan Lovells-Praxisgruppe IPMT berät Mandanten aus den Bereichen Automobilindustrie, Konsumgüter, Medizintechnik, Pharmazie und Telekommunikation. Insbesondere für Pharma- und Biotechnologie Originatoren ist sie die "Go-To" Kanzlei. Sie vertritt Ihre Mandanten ebenfalls vor Gericht und hat in jüngster Zeit positive Entscheidungen vor dem Bundespatentgericht oder dem BGH erwirkt. Mit der Ernennung zweier Partner und fünf Counsel aus den eigenen Reihen hat sich die Praxisgruppe in den letzten drei Jahren noch breiter aufgestellt.

"Die Kapitalmarktpraxis steht in voller Blüte.", so die JUVE-Jury über die nominierte Bank- und Finanzrechtspraxis.

Die Praxisgruppe Kapitalmarktrecht berät eine große Anzahl an Unternehmen und Investmentbanken sowie bei Transaktionen mit internationalem Bezug. Die Praxisgruppe Kapitalmarktrecht verfügt über eine umfassende industriespezifische Expertise, insbesondere in den Bereichen Automotive, Energy, Financial Institutions, Real Estate, Retail/Consumer sowie Insurance. Zu den Mandanten zählen u.a. Bankhaus Lampe, Bank of America Merrill Lynch, Berenberg, Citi, Commerzbank, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Mercedes-Benz Bank, Nord/LB, Shop Apotheke, UBS und Volkswagen. Mitte Oktober hat Hogan Lovells die europäische Praxis zu strukturierten Produkten und die deutsche Kapitalmarkt-Praxis mit dem Zugang der beiden Partner Jochen Seitz und Peter Maier weiter ausgebaut.

Mit den Awards würdigt die Redaktion des Fachmagazins JUVE die Wirtschaftskanzleien, die in ihren Bereichen durch eine besonders dynamische Entwicklung aufgefallen sind. Die Auszeichnungen basieren auf einer umfangreichen Marktanalyse der Redaktion aus über 20.000 Kontakten mit Mandanten, Wettbewerbern und Marktteilnehmern.

Kontakt

 
Loading data