Hogan Lovells übernimmt Litigation-/Investigations-Kanzlei in Boston

Die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells erweitert ihre Präsenz an der amerikanischen Ostküste und übernimmt zum 1. September die auf Prozessführung und Ermittlungen spezialisierte Kanzlei Collora LLP in Boston.

Die Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts beheimatet renommierte Universitäten wie Harvard und das Massachusetts Institute of Technology und zählt zu den am schnellsten wachsenden Regionen in den Vereinigten Staaten; Hogan Lovells ist dort bisher nicht mit einem eigenen Büro vertreten.  

Collora wurde 1988 gegründet und beschäftigt 25 Anwälte, davon 15 Partner. Die Sozietät ist auf die Branchen Gesundheit, Finanzdienstleistungen und Technologie spezialisiert. Hogan Lovells und Collara haben bereits mit zahlreichen Mandanten zusammengearbeitet. 

Steve Immelt, CEO von Hogan Lovells sagte: "Wir beraten bereits seit Jahren Mandanten im Raum Boston, und wir haben die Notwendigkeit erkannt, mit einem Standort in dieser bedeutsamen Wirtschaftsregion vor Ort zu sein. Collora ist dort seit Jahrzehnten verwurzelt und wird in Zukunft sowohl uns als auch unsere Mandanten mit einem hoch angesehenen Team großartig unterstützen". 

Erst im April hatte Hogan Lovells seine Präsenz an der US-Westküste gestärkt und vier renommierte US-Anwälte im Silicon Valley und in San Francisco als neue Partner begrüßt.  


Teilen Zurück zur Übersicht

Loading data