Be a Pioneer: Wie sieht die Klärschlammverbrennung der Zukunft aus?

Angesichts der unlängst verabschiedeten Verordnung zur Neuordnung der Klärschlammverwertung (AbfKlärV) wird es nun ernst mit der Phosphorrückgewinnung und der Einschränkung der bodenbezogenen Verwertung von Klärschlämmen. Die neuen Regelungen für die Abwasserbeseitigung bringen große Herausforderungen mit sich. Doch Herausforderungen sind bekanntlich vor allem mit Chancen verbunden. So auch bei der Novelle der AbfKlärV. Dank neuester Verfahrenstechnik kann die lebenswichtige Ressource Phosphor gewinnbringend aus Klärschlamm oder Klärschlammasche zurückgewonnen werden. Neben dem Ressourcenschutz kann im Wege der thermischen Klärschlammbehandlung vielfach auch Energie gewonnen werden (Waste-to-Energy). Diese und weitere Aspekte werden wir im Rahmen einer Round-Table Diskussion erörtern.

In Kooperation mit TBF+Partner aus Zürich, dem führenden technischen Berater für die Planung von Anlagen zur thermischen Klärschlammbehandlung, sowie der Landesbank Hessen-Thüringen, die zu den führenden Banken im Bereich der (Projekt)Finanzierung vergleichbarer Kraftwerke und Verbrennungsanlagen zählt, möchten wir die Chancen und Potentiale eines gesetzlich forcierten etwaigen Baubooms aufzeigen.

Nach einer kurzen Einführung in die Klärschlammverordnung erwarten die Teilnehmer Impulsvorträge unserer Experten aus der Sicht eines technischen Beraters, einer finanzierenden Bank und von projektbegleitenden Rechtsanwälten, die den gesamten Lebenszyklus eines erfolgreichen Klärschlammverbrennungsprojektes beleuchten.

Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich gerne bei Betina Schreiber an.


Zurück zur Übersicht
Loading data